Kochfrau mit Google durchsuchen

Custom Search
Home

Die Verkehrsbezeichnung ist der erste Anhaltspunkt dafür, was sich hinter der Verpackung und einem gut klingenden Markennamen eigentlich verbirgt. Ihre Aufgabe ist es, klar zu bezeichnen, um was für ein Produkt es sich handelt. Wer sie aufmerksam liest, erfährt viel über die Qualität des Produktes.

Warum ist es sinnvoll, die Verkehrsbezeichnung zu lesen?

Die Verkehrsbezeichnung ist im Prinzip die ehrliche, ungeschönte Wahrheit, wenn auch mit nicht unbedingt leicht durchschaubarer Nomenklatur versehen. Deswegen sollten Konsumenten genau hinsehen. Allein das Wort „mit“ deutet häufig schon daraufhin, dass das Produkt mehr Schein als Sein sein könnte. So bedeutet beispielsweise „mit Erdbeergeschmack“ in den meisten Fällen, dass das Lebensmittel keine natürlichen Erdbeeren enthält, sondern lediglich künstliches Erdbeer-Aroma. Auch Frischkäse kann sich als „Sahnecreme“ entpuppen. Schwieriger wird es bei Lebensmitteln, in denen die Bezeichnung etwas Hintergrundwissen erfordert. So ist beispielsweise „fetthaltige Kakaoglasur“ nicht mit „Kuvertüre“ zu verwechseln. Bei ersterer wird nämlich keine Kakaobutter verwendet, sondern gehärtete Pflanzenfette und entölte Kakaomasse und sie gilt als wesentlich weniger hochwertig. Ähnliches gilt für „Marmelade“: Die Bezeichnung ist eigentlich im seltensten Fall tatsächlich zutreffend, da sie laut EU-Definition hauptsächlich aus Zitrusfrüchten besteht. Alles andere ist Konfitüre. Doch auch da gibt es Unterschiede. So besteht beispielsweise ein Kilo „Konfitüre extra“ aus mindestens 450 g Frucht, bei normaler „Konfitüre“ müssen es nur 350 g sein. „Gelee“ bedeutet, dass Fruchtsäfte verdickt worden sind.

Wo ist die Verkehrsbezeichnung?

Bei den meisten Verpackungen findet sich die Verkehrsbezeichnung kleingedruckt auf der Rückseite. Sie ist jedoch in jedem Fall auf dem Produkt zu finden, da dies gesetzlich vorgegeben ist. Viele Hersteller „verstecken“ sie jedoch zwischen Falz oder drucken sie klein und zwischen anderen Sprachen. Fehlt die Verkehrsbezeichnung oder ist zu klein oder dank mangelnden Kontrast schwer zu lesen (auch eine fehlende optische Vorhebung ist ungesetzlich) ist dies nicht nur ein Verstoß, sondern sollte auch die Verbraucher vorsichtig machen. In Geschäften mit importierter Ware muss sie ebenfalls auf Deutsch zusammen mit der Zutatenliste zu finden sein.

Kochfrau mit Google durchsuchen

Custom Search