Kochfrau mit Google durchsuchen

Custom Search
Home

Authentisches thailändisches Essen in Deutschland zu finden, ist schwer. Koch-mal-Thai will das ändern. Mit Kochsets soll jeder die Möglichkeit haben, landestypisches Essen unkompliziert selbst zu zubereiten. Auf Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe verzichtet das Unternehmen dabei. Lohnt sich die Bestellung?


 

Das Unternehmen

Die Gründer der km food GmbH sind Fans von authentischem thailändischen Essen und kennen die Schwierigkeiten, alle Zutaten in ausreichender Qualität in Deutschland zu bekommen. Die Umsetzung der Kochsets für zwei Personen gestaltete sich schwieriger als gedacht. Die lange Suche nach einem geeigneten Partner endete im Mai 2013 auf der THAIFEX, Thailands größte Nahrungsmittelmesse, in Bangkok. Einer der ältesten und bekanntesten Hersteller für Fertiggerichte und Saucen, die Yan Wal Yun Corporation zeigte sich zur Kooperation bereit.

Fast ein Jahr dauerte die Entwicklung der Rezepturen, an denen die Macher von koch-mal-thai maßgeblich beteiligt waren. Schließlich gelang es ihnen nicht nur, leckere und authentische Kochsets zu kreieren, sondern sie sogar ohne Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe herzustellen.

Bevor die Gerichte auf dem deutschen Markt erscheinen konnten, mussten jedoch zahlreiche bürokratische Hürden überwunden werden. Test im internationalen Warenprüfkonzern SGS, Importlizenzen und das Erstellen von Nährwerttabellen wurden zu einer Geduldsprobe für das Projekt. Erst im März 2014 konnten die koch’mal-Kochsets in Auftrag gegeben werden.

 

 

Wie sind die Preise?

Die Kosten für ein Gericht für zwei Personen belaufen sich auf 3,99 € bis 4,49 €. In den Sets befinden sich außer Fleisch, Meeresfrüchte oder Tofu alle Zutaten, die der Käufer benötigt. Die Versandkosten betragen 3,60 €. Die Bestellung ist zur Zeit ab 40 € versandkostenfrei - ab 11.11. 11.11 Uhr sinkt die Grenze für den freien Versand auf 20€. Beim Lagerverkauf in Lichtenfels gibt es 5 % Rabatt auf alle Produkte. Verglichen mit Fertiggerichten aus dem Supermarkt (wobei die km food GmbH großen Wert darauf legt, zu betonen, dass es sich um Kochsets und nicht um Fertiggerichte handelt) ist der Preis nicht zu hoch. Wer allerdings regelmäßig thailändisch kocht, wird günstiger, aber mit mehr Aufwand davonkommen.

Wie hoch ist der Aufwand?

Gering. Das Video zur Kochanleitung erklärt in weniger als zwei Minuten alles Wesentliche. Besondere Vorkenntnisse sind unnötig und die Zubereitung sollte auch für Kochanfänger kein Problem darstellen. Hinsichtlich des Arbeitsaufwandes sind die Produkte mit Fertiggerichten zu vergleichen.

Wie groß ist die Auswahl?

Leider auch noch etwas gering. Derzeit werden fünf verschiedene Gerichte angeboten:

  • Rotes Curry
  • Grünes Curry
  • Tom Kha Suppe
  • Massaman Curry
  • Tom Yum Suppe

Allerdings ist die Auswahl für ein neu gegründetes Unternehmen völlig in Ordnung. Ob die Produktpalette noch erweitert wird, ist nicht bekannt.

 

Sind die Gerichte tatsächlich authentisch und lecker?

Die Tester äußern sich positiv über die Kochsets. Koch’mal Thai scheint tatsächlich alle Erwartungen erfüllen zu können und authentische und leckere Gerichte für alle zu bieten, die thailändisches Essen vermissen oder ausprobieren möchten.

Besonderer Vorteil: Der Schärfegrad lässt sich leicht variieren.

Bilder: km food GmbH

 


Kochfrau mit Google durchsuchen

Custom Search