Kochfrau mit Google durchsuchen

Custom Search
Home

Auch bei diesen Rezepten sind die Zutaten heute gar nicht mehr so leicht zu bekommen - denn Gänseklein besteht aus Kopf, Hals, Flügeln, Magen, Herz und Füßen. Trotzdem kann man an diesen beiden Rezepten sehen, dass man auch aus Dingen, die viele heute als Abfall bezeichnen würden, noch schmackhafte Gerichte zaubern kann...

Gänseklein mit Kartoffelstückchen

Zutaten für 4 Personen

1 Gänseklein (Kopf, Hals, Flügel, Magen, Herz, Füße)
2 l Wasser
2 EL Salz
1 mittelgroße Zwiebel
Wurzelwerk
1 ½ kg Kartoffeln
1 l Wasser
1 EL Salz
1 mittelgroße Zwiebel
½ EL Fett

Vorbereitung:

Die Gänseteile säubern.

Die beiden Zwiebeln schälen, eine davon in feine Würfel schneiden.

Das Wurzelwerk waschen, putzen, nochmals waschen.

Kartoffeln waschen, schälen und in Stückchen schneiden.

Zubereitung:

Wie Rindfleisch und Kartoffelstückchen.

Vorkochzeit: 45 Minuten.            
Kochzeit 3-4 Stunden.



Gänseklein mit Reis

Zutaten für 4 Personen

1 Gänseklein (Kopf, Hals, Flügel, Magen, Herz, Füße)
2 l Wasser
2 EL Salz
1 mittelgroße Zwiebel
Wurzelwerk
250 g Reis
¼ l Wasser

Vorbereitung:

Das Gänseklein säubern; die Zwiebel schälen; das Wurzelwerk waschen, putzen und nochmals waschen.

Den Reis mehrmals abwaschen.

 

Zubereitung:

Gänseklein mit kochendem Wasser, Salz, Zwiebel und Wurzelwerk aufsetzen und  50 Minuten kochen lassen.

Den Reis mit ¼ l kaltem Wasser ansetzen, erhitzen, zum Gänseklein geben und weitere 10 Minuten kochen lassen.

Den Topf in die Kochkiste stellen und dort 2-3 Stunden stehen lassen.

Vorkochzeit: 1 Stunde   
Kochzeit: 2-3 Stunden


 

Kochfrau mit Google durchsuchen

Custom Search