Kochfrau mit Google durchsuchen

Custom Search
Home

Hierzu werden zwei Kilo von der Brust oder von dem Bug genommen, dies in kleinere Stücke zerteilt und wenn das Fleisch von einem ältern Wildschwein ist, zwei bis drei Tage in die Beize gelegt.

Hernach röstet man zwei bis drei Kochlöffel Mehl in einem Stückchen guten Fettes gelb, rührt damit drei Eßlöffel Semmelbrösel so lange, bis sie schön dunkelbraun sind. Dies wird alsdann mit einem Viertelliter Wein und, wenn das Wildpret gebeizt wurde, mit einem Schöpflöffel Beize, im andern Fall mit einem Achtelliter Essig angerührt, daß Fleisch hineingelegt, und mit soviel Wasser aufgefüllt, daß es damit bedeckt ist, und mit ein paar Lorbeerblättern, einigen Gewürznelken, ebensoviel eingeschnittener Zitronenschale, einem halben Kaffeelöffel Pfeffer, und dem nötigen Salz langsam weichgekocht, wobei es zugedeckt sein muß.

Nachdem es angerichtet, wird die Sauce zur gehörigen Dicke eingekocht, solche teils über das Wildpret, teils in einer Sauciere gegeben.
 

Kochfrau mit Google durchsuchen

Custom Search