Kochfrau mit Google durchsuchen

Custom Search
Home

Bei uns wird Borschtsch nach einem Rezept zubereitet, das mein Vater aus russischer Gefangenschaft mitbrachte (bei mehreren Fluchtversuchen wurde er von der russischen Bevölkerung damit durchgefüttert und konnte so überleben). Dieses Rezept hat also eine ganz besondere Bedeutung für mich und ich bin mir ziemlich sicher, dass sich mein Vater sehr gefreut hätte, wüsste er, was der Mobil-Koch Vakuum+ aus seinem Rezept macht.

Borschtsch

Bild: Die Zutaten im Topf vor dem Kochen

Benötigt werden Rindfleisch, Rote Beete, etwas Weißkohl, ein paar Kartoffeln, ein Stück Gurke, ein oder zwei Möhren, ein Stück Sellerie und etwas Lauch. Wer noch andere Gemüsesorten zur Hand hat: Einfach mit in den Topf geben.

Die verschiedenen Zutaten werden in Streifen bzw. Würfel geschnitten und in den Vakuumgarer gegeben. Dann wird Wasser dazugegeben, bis die Zutaten knapp bedeckt sind. Mit Pfeffer und Salz würzen. Wer einen besonders intensiven Rote-Beete-Geschmack haben möchte, gibt zuerst eine kleine Flasche Rote-Beete-Saft dazu und füllt dann mit Wasser auf.

Den Topf verschließen und die Suppe zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, die Temperatur herunterstellen und die Suppe im Vakuum zu Ende garen.

 

Anrichten

Suppe in einen Suppenteller geben, etwas saure Sahne darauf geben und mit etwas Dill bestreuen.

 

Anmerkung

Die Suppe behält ihre schöne rote Farbe, das Fleisch wird extrem zart und das Gemüse behält den Biss.
Demnächst werde ich noch probieren, wie sich der Borschtsch in der Kochkiste, genauer gesagt dem Magic Hood und der Thermobox verhält.

 

Kochfrau mit Google durchsuchen

Custom Search