Kochfrau mit Google durchsuchen

Custom Search
Home

Kochen mit der Kochkiste

warning: Creating default object from empty value in /var/www/vhosts/h363358.server61.campusspeicher.de/httpdocs/kochfrau/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
Durch die Verwendung einer Kochkiste oder eines Kochbeutels kann man eine Menge Geld sparen, da die Speisen nur angekocht werden und anschließend ohne weiteren Energieverbrauch in der Kochkiste oder dem Kochbeutel garen.

Dieses Gericht soll für 8-10 Personen reichen und stammt aus den Anfängen des letzten Jahrhunderts. Ich vermute, dass damals viel weniger Fleisch gegessen wurde, denn ich kann mit nicht vorstellen, dass die angegebene Fleischmenge heutzutage tatsächlich noch ausreicht:

Zu diesen Klößen serviert man Kompott. Bereitet man sie ohne Zucker und Mandeln zu, eignen sie sich auch sehr gut als Beilage zum Braten.

Bei der Zubereitung diesen Gerichtes kann man Fleischreste verwenden. Es wird eine vollständige Mittag- oder Abendmahlzeit, wenn es mit Kartoffeln oder Reis und einer Sauce wie Kapern-, Tomaten- oder Bratensauce serviert wird. Beim Verlesen des Spinats muss man darauf, dass keine Blüten daran bleiben. Diese geben dem Spinat sonst einen bitteren Geschmack. Wer es lieber vegetarisch möchte, lässt das Fleisch einfach weg und ersetzt die Bratensauce durch Gemüsebrühe. Das Rezept reicht für vier Personen und drei Stunden Kochzeit sollte man dafür einplanen.

Kochfrau mit Google durchsuchen

Custom Search