Kochfrau mit Google durchsuchen

Custom Search
Home

Kochen mit der Kochkiste

warning: Creating default object from empty value in /var/www/vhosts/h363358.server61.campusspeicher.de/httpdocs/kochfrau/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
Durch die Verwendung einer Kochkiste oder eines Kochbeutels kann man eine Menge Geld sparen, da die Speisen nur angekocht werden und anschließend ohne weiteren Energieverbrauch in der Kochkiste oder dem Kochbeutel garen.

Auch bei diesen Rezepten sind die Zutaten heute gar nicht mehr so leicht zu bekommen - denn Gänseklein besteht aus Kopf, Hals, Flügeln, Magen, Herz und Füßen. Trotzdem kann man an diesen beiden Rezepten sehen, dass man auch aus Dingen, die viele heute als Abfall bezeichnen würden, noch schmackhafte Gerichte zaubern kann...

Dieses deftige Rezept passt gut in die kalte Jahreszeit. Ausgerichtet ist es für 4 Personen. Allerdings stammt das Rezept aus der Zeit um 1920 - und damals waren die Fleischportionen noch nicht so groß, wie sie heute sind.

Viele von uns wissen es gar nicht mehr - aber Sülze kann man tatsächlich auch selbst machen. Allerdings frage ich mich, ob man die Zutaten, die in diesem Rezept für die Kochkiste verwendet werden, leicht zu bekommen sind.

Kochfrau mit Google durchsuchen

Custom Search